Lebensräume

Fluss- und Grünlandlandschaft

Lebensräume - europäisches Naturerbe

Die naturnahe Flusslandschaft des Möhnetals zwischen Belecke im Osten und dem Möhnesee im Westen wird überwiegend noch von Grünland eingenommen und teilweise noch von naturnahen Auenwäldern begleitet, wie es insbesondere zwischen Allagen und Niederbergheim der Fall ist, wo die Möhne noch naturnah strukturiert ist und frei mäandriert. Hier sind großflächige artenreiche, extensiv genutzte Feuchtwiesen ausgebildet, in der noch die Pflanzenarten Großer Wiesenknopf und Sumpfdotterblume sowie die Heuschreckenarten Sumpfgrashüpfer, Sumpfschrecke und Säbeldornschrecke einen geeigneten Lebensraum finden.

Im Jahr 2005 wurde das Möhnetal als FFH-Gebiet in das europäisches Schutzgebietsnetzwerk Natura 2000 eingegliedert. Durch Renaturierungsmaßnahmen an der Möhne im Rahmen eines EU-Life-Projekts wurde weitere naturnahe Flussauenlebensräume geschaffen und die Biodiversität des Gebietes weiter gesteigert.

Details:

  • Möhnetal
  • Auenwald
  • Feuchtwiesen
  • FFH-Gebiet

Möhne